UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN   WS 2021/22

(ausgenommen vorlesungsfreie Zeiten !)

FR 9.00 bis 18.00 UHR

MO bis DO 10.00 bis 18.00 UHR

TELEFON: (01) 71133-4850 und 4852

LV: EXPERIMENTELLER SIEBDRUCK:

Sen Artist Mag.art. Gabriele Amon

Dienstag bis Donnerstag 10.20 bis 18.00 Uhr

LV: TEXTILSIEBDRUCK:

Leitung: Staff Scientist Mag.art.

Ute Huber-Leierer

Montag, Dienstag, Freitag  von 10.00 bis 18.00 Uhr

LV: WEBTECHNIK:

Gerhard Prikoszovits

Dienstag von 8.00 bis 12.00 Uhr

FÄRBETECHNIKEN:

Sen.Artist Mag.art. Nina Stalzer

Freitag von 9.00 bis 17.00

EXPOSITUR Salzgries 1.,Salzgries 14 EG

Telefon: (01) 71133-4852

ANGEBOT

Die Abteilung Textiltechnologie bietet allen Studierenden der Universität die Möglichkeit, ihre Ideen und Projekte mittels textiler Techniken zu verwirklichen. Der Schwerpunkt der Abteilung liegt in der Lehre und Anwendung textiler Siebdrucktechnik und experimenteller Serigraphie.

Daneben gibt es das Angebot, die Entwicklung von Geweben und verschiedenste Färbetechniken zu erlernen. Von der Idee bis zum fertigen Produkt werden unterschiedlichste Werkstücke realisiert, wobei die künstlerische Umsetzung individueller Projekte im Vordergrund steht.

 

Siebdruckerei:

  • einen langen Drucktisch der 9m lange Druckkoupons (Rapporte), oder Bilder in der Größe bis 1,30m X 9m erlauben.
  • 1 kleinerer Drucktische,
  • Transferpresse mit einer Größe von ca.40x50cm für Folien.
  • ausreichend viele kleinere Siebe A1 bis A3,
  • wasserlösliche Textildruckpasten, sowie Effektdruckpasten für Textil.
  • für die Druckvorlagenerstellung steht den Studierenden ein PC mit A3 Laserausdrucksmöglichkeit zur Verfügung, weiters verschiedene Folien für analoge Druckvorlagen.

 
Weberei:

  • einen Hochwebstuhl für Tapisserien,
  • 3 Flachwebstühle, 80cm, 140cm, 160cm breit
  • 1 pneumatischer Flachwebstuhl mit 38 Schäften bis zu einer Breite von 60 cm zum Musterweben.

 
Färben:

  • ein Färbekessel mit einem Fassungsvermögen von 150 Litern.

Erschienen 2011, ein Überblick von 26 Jahren der Werkstätte                                          unter der Leitung von Prof. Beatrix Kaser

.

.

.

.